• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Coronoa - wie geht es weiter in Matara?

E-Mail Drucken PDF

Heute Vormittag hatte ich in Induruwa eine Besprechung mit Yatalamatte Vipassi Thero, dem örtlichen Projektleiter unseres Stipendienprogrammes in Matara, in dem wir derzeit 254 aktive Patenkinder finanzieren und beschulen.

Es ging, wie nicht anders zu erwarten war, um Corona. Da deshalb kaum noch Busse auf den Straßen fahren, kommen auch weniger Schüler in unsere Schule in Nawimana / Matara.

Am 04. April hatten wir ein Meeting mit unseren Doktoren in Matara anberaumt, das nun aus diesem Grund sicherlich abgesagt werden muss. Seit 2005, also dem Jahr der Gründung unseres Vereins "Patenkinder Matara e.V.", haben über 250 Patenkinder, also Stipendiaten unseres Schulprojektes, unser Hilfsprojekt durchlaufen, in Summe mit den derzeit Aktiven sind das über 500 Kinder. Hiervon schafften es dann viele auf die Uni und 30 davon konnten promovieren und haben heute einen Doktortitel, meist in Medizin.

Wir warten aber noch ab, ob sich die Situation bis dahin normalisiert, derzeit bestehen eben keine Transportmöglichkeiten für diese Leute, da sie inselweit arbeiten und zum Teil weite Anreisen haben.


li: Rev. Yatalamatte Vipassi Thero (örtl. Leiter), re: Samuel Degen (1. Vorstand)

 

Patenkinder Matara e.V.

Verein zur Unterstützung hilfsbedürftiger Kinder in Sri Lanka - Provinz Matara
Banner

Regina Halmich

Banner
Es ist mit eine Herzensangelegenheit, dieses Projekt zu unterstützen. Menschlichkeit und Engagement sind der Schlüssel, unsere Welt ein klein wenig freundlicher zu machen. Seit Jahren unterstütze ich "mein" Kind in Sri Lanka. Es macht mich sehr glücklich zu hören, welch großartigen Fortschritte es macht. Nur ein kleiner Beitrag - aber eine Riesenchance für die Kinder. - Regina Halmich

Sponsor

Banner

Sponsor

Banner

Sponsor

Banner

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch